Verletzungsprobleme und Verletzungsängste

verletzungsprobleme-verletzungsaengsteLeichtere Verletzungen gehören je nach deiner ausgeübten Sportart vielleicht auch für dich zum Alltag in Training und Wettkampf.

Wenn das so ist hast du wahrscheinlich schon Routinen entwickelt, wie du mit Unterstützung deines Physiotherapeuten immer wieder zur unbeschwerten vollen Entfaltung deiner Leistungsfähigkeit zurück findest. Hast du hiermit Schwierigkeiten, so kann es sich lohnen diesen Prozess durch sportpsychologisches Training zu unterstützen.

Erleidest du schwerere Verletzungen oder verzögert sich dein Heilungsverlauf, so kann sich deine mühsame Rückkehr in den Trainings- und Wettkampfbetrieb womöglich schwieriger gestalten. Die richtige Belastungsdosierung beim Wiedereinstieg ist oftmals ein hochsensibles Vabanquespiel. So kann es für dich womöglich problematisch sein kann, wieder passende Reize zu setzen ohne deinen frisch genesenen Körper zu überfordern.

Damit du im Training und vor allem im Wettkampf wieder erfolgreich agieren kannst ist es unumgänglich, dass du den notwendigen Mut entwickelst, deinen Körper wieder richtig zu belasten. Belastet dich die Sorge oder sogar Furcht vor Wieder- oder Folgeverletzungen, solltest du dies im sportpsychologischen Aufbautraining nach Verletzung unbedingt bearbeiten und bewältigen. Denn derartige Befürchtungen könnten für dich ein gefährliches Hemmnis darstellen. Sie verhindern nicht nur die Entfaltung deines sportlichen Könnens, sondern erhöhen auch die tatsächliche Gefahr neuerlicher Verletzungen. Daher empfehle ich dir dringend diesbezügliche Unsicherheiten in einem Coaching zu thematisieren.