Mangelnde bzw. schwankende mentale Stärke

mental-stark-sportlerDie Fähigkeit in den entscheidenden Momenten eines Spieles oder Wettkampfes nicht nur physisch, also in Bezug auf die körperliche Leistungsfähigkeit, sondern ebenso psychisch in einem bestmöglich leistungsfördernden emotionalen und geistigen Zustand zu sein wird in dem Ausdruck “mental stark sein” zusammengefasst.

Den meisten Sportlern gelingt es optimal, positiv gestimmt und konzentriert in ihre Wettkämpfe zu gehen.
Diese absolut überzeugte selbstbewusste Grundstimmung auch unter schwierigsten Bedingungen und bei möglicherweise sehr unglücklichen Wettkampf- bzw. Spielverläufen aufrecht zu erhalten, gelingt jedoch vielen Sportlern oftmals nicht.
Wie sieht es mit deinen Gedanken und Gefühlen in mental extrem schwierigen und belastenden Wettkampfsituationen aus, wenn du ganz ehrlich mit dir bist?

„Mentale Einbrüche“ werden allzu oft als zwangsläufige Konsequenz der Ereignisse im Wettkampf akzeptiert. Du solltest die Schwächung deiner Leistungsfähigkeit durch leistungshemmende Gefühle oder Gedanken jedoch nicht hinnehmen, denn du kannst etwas dagegen tun.

Genau hier kann sportpsychologisches Coaching helfen und dich in die Lage versetzen, durch ausgewählte individuelle psychologische Trainingsmaßnahmen, deine Einstellungen unabhängig vom Wettkampfverlauf willentlich zu steuern.
Die sportpsychologische Trainingsmethode Selbstgesprächsregulation ist ein zentrales Instrument um stabile mentale Stärke zu entwickeln.